Kennenlerntage der 5a und 5b ORG

5A und B

Vom 23. auf den 24. September 2019 verbrachten wir, die 5. Klassen des ORG, spannende und vor allem lustige Kennenlerntage.Kurz nach Schulbeginn fuhren wir voller Motivation mit dem Zug nach Deutschlandsberg. Diese Tage nutzten wir um uns etwas kennen zu lernen. Am ersten Tag verbrachten wir ein paar coole Stunden mit Degis Abenteuercamp. Wir erkundeten den Wald, kletterten auf Bäume und mussten uns in Teams unter Beweis stellen. Das Beste aber war, dass wir einen Einblick in den Bogensport bekamen. Nach einem leckeren Abendessen trafen wir uns alle und verbrachten einen gemeinsamen Abend beim Bowlen und Billard spielen. Für den zweiten Tag konnte man sich in unterschiedliche Programmpunkte eintragen. Zur Auswahl standen Improvisationstheater, Hip-Hop, experimentelles Malen und Trommeln. So waren unsere Kennenlerntage auch schon wieder vorüber. Dieses Kennenlernen, gleich am Anfang unseres Schuljahres, bildete den Grundstein für unsere Klassengemeinschaft. Es ist für die heranwachsende Jugend nicht selbstverständlich bald Anschluss zu finden, wenn man aus verschiedenen Schulen zusammentrifft. Deswegen sind Kennenlerntage wichtig und unterstützend für alle! Daniela Puregger, 5A

5B   5A Bogenschießenzurück

 Fußwallfahrt nach Assisi - „All you need is less“

am Ziel

In den vergangenen Jahren gab es in der letzten Schulwoche das Angebot, an einer Fußwallfahrt teilzunehmen – vor zwei Jahren von Gubbio nach Assisi, voriges Jahr von Köflach nach Seckau. Heuer wollten wir wieder nach Assisi gehen, leider machte die Corona-Krise dies unmöglich. So haben wir sie auf das Jahr 2021 verschoben. Nachdem aber der Redaktionsschluss des Jahresberichts immer vor der Wallfahrt war, berichten wir heuer von der letzten Assisi-Wallfahrt: „Alles, was du brauchst, ist weniger!“ So brachten SchülerInnen das Leben des Hl. Franziskus auf den Punkt: Bereits beim Packen war dieses Motto eine weise Entscheidung.

Nach drei Tagen, 50,5 km, 68713 Schritten waren wir am Ziel. Hinter diesen Zahlen verbergen sich: unterwegs sein über Klassen- und Schulgrenzen hinweg, neue Freundschaften, existentielle Gespräche, Stille, Spaß, franziskanische Impulse, Messen, Genuss der mediterranen Landschaft, Durstlöschen an Quellen, gemeinsam Kochen, Aufstehen vor Sonnenaufgang, ankommen – verweilen – aufbrechen, Gastfreundschaft erleben,…

Durch die authentische, lebendige Führung von Br. Stefan Kitzmüller durch Assisi erlebten wir das Leben des Hl. Franziskus nicht nur als faszinierende Historie, sondern nahmen Gedanken mit, die für unser Leben von Bedeutung sind. Mag. Karl Haidacher Mag. Helga Schreiber zurück

Green Days 2020 – Deine Tat zählt!

Gruppenfoto

Die Green Days 2020 fanden vom 26.02. bis 28.02. 2020 an der Universität Klagenfurt statt. Das Thema lautete:

„Nachhaltigkeit, Klimawandel und Kommunikation" nach dem Motto „Deine Tat zählt!“

Die Green Days 2020 leisteten einen Beitrag dazu, dass Jugendliche ihre eigenen Positionen in der Klimapolitik und anderen Nachhaltigkeitsbereichen finden und weiter entwickeln können. Das Programm der drei Tage umfasste wahlweise nicht nur zahlreiche Workshops und Ideenräume, sondern auch Exkursionen an interessante Orte, wie z.B. zur Zentralanstalt für Metereologie und Geodynamik, zum Biomasse Heizkraftwerk Klagenfurt oder eine Backstage -Führung im ORF - Landesstudio Kärnten. Es war möglich, in viele umweltrelevante Themen einzutauchen und sich eine eigene Meinung zu bilden, die in zahlreichen Diskussionsrunden geäußert werden konnte.

Ziele der Veranstaltung waren:

  • Jugendliche zu Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu motivieren
  • Die Sensibilität für umweltrelevante Fragen, wie Müllvermeidung, nachhaltige regionale und saisonale Ernährung, ressourcenschonende Mobilität u. v, m. bei Jugendlichen zu wecken
  • Unterstützung der Jugendlichen bei der Umsetzung eigener Ideen und Projekte zur Ressourcenschonung und Verringerung von Umweltbelastungen zukommen zu lassen
  • Jungen Menschen die vielfältigen Studien- und Berufsperspektiven Umweltbereich zu präsentieren und einen Überblick über die Umweltszene in Österreich zu geben und ihnen so Orientierung im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich zu bieten

Auch heuer waren die Schülerinnen und Schüler der 7b-Nawi-Zweig begeistert dabei und lieferten sich hitzige Diskussionen. Sie haben viele Eindrücke mit nach Hause genommen.Hier einige Statements der Schülerinnen und Schüler der 7b:

Betty: Ich werde jetzt bewusster auf die Umwelt achten. Kiki: Die Green Days haben meine Ansicht zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit geprägt. Miriam: Ich möchte mehr regionale Produkte kaufen, weil mich die Green Days zum Nachdenken angeregt haben. Lea: Ich habe gelernt, dass auch kleine Beiträge viel verändern können. Magdalena: Die Green Days haben mein Bewusstsein für Nachhaltigkeit geweckt. Estella: Habe neue Begriffe und Fakten gelernt. Moritz: Ich schaue jetzt mehr auf die Umwelt und versuche sie nicht zu verschmutzen oder zu gefährden. Geza: Es war sehr informativ und ich habe meine Einstellung zum Thema Klima geändert.

Mag. Eleonora Mayrhofer zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2019 Schulen der Grazer Schulschwestern. Alle Rechte vorbehalten.
Grazer Schulschwestern, Georgigasse 84a, 8020 Graz, Tel.: 0316/574098, Email: office@schulschwestern.at