Wahlpflichtfach Junior Company 6. Klasse Innoday 2019

JuniorCompanyMuesli2WJC 6 Innoday

Gleich zu Beginn des Schuljahres konnten die SchülerInnen des Wahlpflichtfachs Junior Company auf Einladung der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft, der FH CAMPUS 02 – „Innovationsmanagement, INNOLAB und der Jungen Wirtschaft Steiermark am „INNODAY 2019“ teilnehmen. Sie lernten viele Kreativitätstechniken kennen und erarbeiteten an diesem Vormittag auch bereits eine erste Produktidee. Herausfordernd war eine Präsentation vor allen Teilnehmenden und der Jury des INNODAYs, welche souverän und kreativ gemeistert wurde. Mag. Helga Schreiber zurück

7A / 8C WIN: Vorstellung des Startups „KML VISION“

2020 01 13 KML VISIONUm den SchülerInnen im Fach „Idea2Enterprise“ nicht nur theoretisch, sondern auch praxisnah Kompetenzen zu Unternehmungsführung und innovativem Denken zu vermitteln, luden wir den Startup Gründer DDr. Michael Mayrhofer von KML VISION ein. KML VISION ist ein 2016 gegründetes innovatives IT-Unternehmen, welches- basierend auf Künstlicher Intelligenz - die Analyse von großen Bilddatenmengen automatisiert.

In einem persönlichen Erfahrungsbericht stellte er den beiden Klassen sein Unternehmen vor, beschrieb die Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zur Firmengründung und zeigte die Möglichkeiten der Unterstützung hier in Graz auf (z.B. High Tech Inkubator Science Park; Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mgH).Weiters ging Hr. Mayrhofer auf die 2017 vom Unternehmen gegründete Plattform IKOSA ein. Diese Plattform bietet Firmen u.a. aus den Bereichen Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazie die Möglichkeit, die Untersuchung von sehr kleinen Strukturen (Zellen, Bakterien, …) mithilfe von Künstlicher Intelligenz auszuwerten. Mag. Helga Schreiber zurück

SchoolhoodiesSchulhoodies

Heuer gab es wieder die Möglichkeit, über die Schülervertretung Schulhoodies und T-Shirts nachzubestellen. Diese wurden von der Junior Company „Schoodie“ im letzten Schuljahr entworfen und erfreuen sich großer Beliebtheit. Mag. Helga Schreiber

Das Gramm und s'Fachl

Im Rahmen des Wahlpflichfach Junior Company hat die 6. Klasse zwei Unternehmen besucht, die innovative Geschäftsideen umgesetzt haben: „Das Gramm“ und „s’Fachl“. Faszinierend waren jeweils die Gesamtkonzepte, die dahinter stehen: „Das Gramm“ ist ein Geschäft, in dem Lebensmittel verpackungsfrei verkauft werden und dies wird so konsequent wie möglich, umgesetzt. So kann man entweder mit eigenen Behältern kommen oder auch wiederverwendbares Glas erwerben.“s’Fachl“ wiederum stellt Raum zur Verfügung. Produzenten können ein Fach anmieten und so ihre Produkte verkaufen. So bietet das Geschäft eine Plattform für Nischenprodukte – und es werden vorrangig regionale Produkte angeboten. Im Geschäft finden Produkte von über 300 Händlern Platz. Mag. Helga Schreiber zurück

 JC InfinityBar

JuniorCompanyMuesli1Da schmeckt man die Frische!“ war eine der Rückmeldungen auf die Müsliriegel der „JC InfinityBar“, welche die 7. Klassen im Rahmen des Wahlpflichtfachs „Junior Company“ gegründet hatten.

Ein Kriterium war, dass wir auf Regionalität und Nachhaltigkeit Wert legten. Auch bei der Produktion wollten wir keine Massenware. So war die Suche nach einem Produzenten eine große Herausforderung, in Fr. Birgit Rünger, einer Direktvermarkterin aus Vasoldsberg wurden wir schlussendlich fündig. Sie stellte unsere Riegel mit viel Geschick und Sorgfalt her. Verpackt wurden die Riegel von der JC selbst, wobei wir auf Plastik verzichteten, die Banderole dafür war auch selbst designt. Leider brach bald nach der Gründung die Corona-Krise aus, was die Weiterführung der JC hinderte. Trotzdem konnten wir in Budget und Erfahrung positiv abschließen.    Mag. Helga Schreiber zurück

   InnoSchool - Workshop

Am 14. Oktober nahm die 7a WIN an einem Workshop, der vom INNOLAB der FH Campus 02 organisert wurde, teil. Die Themen Innovation, Kreativität und Unternehmergeist standen dabei im Fokus. Zuerst wrude den Schülerinnen und Schülern kompakt vermittelt, was Innovation ist, welche Innovationsarten es gibt und wie Querdenken funktioniert. Dann folgte Kreativarbeit, wo die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Kreativivtätstechniken kennenlernten und diese an einer konkreten, für sie relevanten Aufgabenstellung anwendeten. Der Workshop machte Lust auf kreatives Arbeiten. Dipl.-Päd. Beate Fuchs und MMag. Michaela Puntigam-Simic zurück

Valeo Siemens eAutomotive

Am 6. März 2020 besuchte Dipl.-Wirt. Ing. (FH) Eike Martini, der als Global Head of System Engineering bei Valeo Siemens eAutomotive tätig ist, die Schülerinnen und Schüler des WIN-Zweiges der 7a und 8c, um uns etwas über die Firma und den Aufbau dieses Millionen Euro Start-ups zu erzählen. In einer humorvollen und zugleich lehrreichen Präsentation brachte Eike Martini uns nicht nur etwas  über Begriffe wie Auftragseingang- und -ausgangbei. Der Vortrag dauerte zwei Stunden und brachte unsere Köpfe bei einigen Fragen ordentlich zum Rauchen. Zusätzlich wurden die besprochenen Inhalte auch mit einer unterhaltsamen praktischschen Übung, einer simulierten Verhandlung und einer Diskussion unserer Mischüler Alexander Pawlus und David Weber (beide 8 C) ergänzt. Hierbei ging es darum, mit den überzeugensten Argumenten zu punkten, was sich, je nach Gesprächspartner, als sehr herausfordernd erweisen kann. Um uns den Abschied zu versüßen, bekamen wir am Ende Werbegeschenke in Form von Brause-Gummibärchen, Notizblöcken und Schlüssenlbändern. Alles in allem ein sehr gelungener Vortrag! Dipl.-Päd. Beate Fuchs zurück

Der erste Durchgang – vier Jahre WIN-Zweig
WIN – Wirtschaftskompetenz, Innovation, Nachhaltigkeit

Im Schuljahr 2016/17 startete nach zweijähriger intensiver Vorbereitungsphase die erste WIN-Klasse mit 24 Schülerinnen und Schülern in unserem ORG. Mehrheitlich waren und sind es junge Herren, in der 8. Klasse aktuell 11 Schüler und 3 Schülerinnen. Eine weitere Besonderheit stellt der inklusive Unterricht für Julian dar, der von Geburt an blind ist.

Die Initiative zu diesem in der Steiermark einzigartigen Oberstufenzweig kam von unserer Direktorin Mag. Irene Neißl, Sr. Hanna, und fand im Lehrkörper engagierte Mitstreiterinnen. Selbst bürokratische Hürden konnten unser Team nicht vom Weg abbringen. Neue Gegenstände wie Unternehmerführerschein, Firmenkooperation, Idea 2 Enterprise, Wirtschaftsethik, vertiefende Informatik, Präsentation und Junior Company bereichern seit 4 Jahren den Schulalltag.

Das EU-Projekt InnoTeach unter der kompetenten Leitung von Dr. Richard Messnarz brachte unserem WIN-Zweig über viele Jahre wertvolle Impulse, Förderungen und die österreichweit einzige ECQA-Zertifizierung. Den Schülerinnen und Schülern des WIN-Zweigs wird so die Möglichkeit geboten, Zusatzqualifikationen in den wirtschaftlichen Fächern zu erlangen. Mit Stolz darf ich festhalten, dass alle Schülerinnen und Schüler der 8C mindestens 1 Zertifikat erworben haben, mehr als die Hälfte der Klasse 3 oder mehr Zertifikate.

Besonders hervorzuheben ist die Leistungsbereitschaft und das Engagement unserer ersten WIN-Klasse. Projekte, Präsentationen und innovative Produktentwicklungen sind beeindruckende Beweise von Kreativität und gekonnter Umsetzung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse in die Praxis.

Die erworbenen wirtschaftlichen Kompetenzen können zukünftig nicht nur bei beruflicher Selbstständigkeit hilfreich sein, sondern auch im Alltag den jungen Menschen Unterstützung bieten. Gerade in schwierigen Zeiten wie jenen des Frühjahrs 2020 ist wirtschaftliches Basiswissen von essenzieller Bedeutung. Als Klassenvorständin des 1. Durchgangs unseres WIN-Zweigs bin ich zuversichtlich, dass meine 8C für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet ist!

OStR Mag. Ruth Rust  zurück

 

 

Copyright © 2019 Schulen der Grazer Schulschwestern. Alle Rechte vorbehalten.
Grazer Schulschwestern, Georgigasse 84a, 8020 Graz, Tel.: 0316/574098, Email: office@schulschwestern.at