Unterricht in Zeiten von Corona: „Hybrid-Lernen“

Hybrid LernenUnvergessen werden uns allen Wörter wie „Distance Learning“, „Schichtbetrieb“, oder- um sich leichter zu orientieren- „Gelbe Gruppe“ und „Blaue Gruppe“ bleiben. Im heurigen Schuljahr hat sich der Begriff „Hybridlernen“ dazugesellt.

Die Präsenzgruppe (gelb) befindet sich in der Klasse, die Homeschooling-Gruppe (blau) ist in den Unterricht über Teams live dazu geschaltet…zur leichteren Orientierung, wer zu wem gehört, sind sogar die Lehrerinnen den Gruppen farblich entsprechend gekleidet. Mag. Beate Fuchs zurück

 

Sprachassistenz – eine Bereicherung für den Fremdsprachenunterricht

Wie schon in vielen vergangenen Schuljahren waren wir auch heuer wieder in der glücklichen Lage, eine Sprachassistentin für Englisch an unserer Schule zu haben. SprachassistentInnen sind üblicherweise Studentinnen oder Studenten aus beispielsweise englischsprachigen Ländern, die einerseits die Fremdsprachenlehrerinnen bei ihrer Unterrichtsarbeit unterstützen, aber auch als „kulturelle Botschafterinnen und Botschafter“ ihres Heimatlandes fungieren und so den Schülerinnen und Schülern die fremdsprachigen Kulturen näherbringen können. In diesem durch die COVID-Krise geprägten Schuljahr hat uns die US-Amerikanerin Madeline Neve ins Klassenzimmer begleitet oder online unseren Unterricht mitgestaltet. Wir möchten ihr an dieser Stelle herzlich für ihren Einsatz danken! Im Folgenden gibt Madeline einen kurzen Eindruck von ihrer Erfahrung als Teaching Assistant für Englisch. Mag. Liselotte Aschbacher zurück

 Madeline2kl

"I'm Madeline, the teaching assistant at this school. I am originally from Wisconsin and have been in Austria for almost two years now. My job throughout the week is to visit various classes and prepare lessons on a variety of topics. This year we spent a lot of time talking about the American voting system and the elections. My favorite lesson to do is American Sign Language, as I studied this in college and love talking with the students about Deaf Culture and teaching them different signs. The most popular questions students ask me are, "Is high school just like in the movies?" and "if you know German can you pronounce Oachkatzlschwoaf?" Whether class is online or in person I am always looking forward to hearing the opinions and ideas of the students and teachers around me. I am very thankful for this opportunity and will miss the students and staff dearly. My favorite memory from teaching this year has to be playing Jeopardy, because the only thing better than games in school is candy.    Madeline Neve zurück

Die Nibelungen : neu erzählt

Was tut man mit der Freizeit während Corona inklusive Lockdown, außer in die Luft starren und Däumchen drehen? Richtig- Bücher lesen! Da kamen „Die Nibelungen: neu erzählt“ von Michael Köhlmeier im Lehrplan wie gerufen! In der Nachbearbeitungsphase durften wir zu einer von uns ausgewählten Szene sogar einen Comic- Strip entstehen lassen. (Wer jetzt nicht den blassesten Schimmer hat, worum es in den Nibelungen geht, könnte sich an dieser Stelle übrigens eine Kurzzusammenfassung im Internet durchlesen, um die Comics besser zu verstehen…) Ja, eine Deutsch- BE- Kooperation sozusagen. Und nachdem unsere Deutschlehrerin, Frau Professor Fuchs, die Szenen unserer BE- Lehrerin, Frau Professor Semlisch, gezeigt hat, hat diese sie auch gleich auf unserer Instagramseite „schulschwestern.kunst“ gepostet.Nur, falls jemand noch mehr gelungene Comics oder andere tolle Werke bewundern möchte. Christina Pail,6a  zurück

ChristinaPailKll

AjlaKuduzovic6a AmeliePalle

HannaRiedl KatharinaBisail

Oberlercher Rinnerzurück

Musiktheater: Erinnern, um nicht zu vergessen

Wie fesselt man junge Menschen, für eine Oper, die das Grauen des Holocaust thematisiert, noch dazu mit Musik des späten 20. Jahrhunderts? Indem man sie überrascht! Dies gelang Andrea Streibl von OperAktiv! in einem Workshop zu Mieczyslaw Weinbergs Oper „Die Passagierin“, basierend auf einer Romanvorlage von Zofia Posmysz, einer Auschwitz-Überlebenden. Die Schülerinnen und Schüler der Musikgruppe der 8b und 8c ließen sich zunächst auf ein Spiel ein, indem sie paarweise ausprobierten, wie es ist zu führen und geführt zu werden. Der psychologische Moment, wo Vertrauensmissbrauch passieren kann oder der Knackpunkt, wo Machtausübung zu Machtmissbrauch wird, wurde dadurch erlebbar gemacht und gemeinsam reflektiert. Somit war der Rahmen geschaffen, sich mit den Protagonisten der Oper zu beschäftigen:

Zum Beispiel Lisa, eine ehemalige KZ-Aufseherin, die als junge Frau überzeugt war, nichts falsch zu machen oder Martha, eine einstige KZ-Insassin, die Lisa mutig die Stirn bot, auf die Gefahr hin es mit dem Leben zu bezahlen. Danach wurde der Musiksaal zu einer improvisierten Bühne. Es genügten gezielte Regieanweisungen, kurze Dialoge und ein paar Requisiten, um Schlüsselszenen der Oper darzustellen. Es war wunderbar zu erleben, welch verborgene Talente in unseren Schülerinnen und Schüler stecken. Mit dieser Vorbereitung besuchten vier Freiwillige am 1. Oktober 2020 die Vorstellung in der Grazer Oper und ließen sich von der Aufführung berühren.       Mag. Jagoda Marković zurück

 

 Workshop zur steirischen Harmonika

Elke Harmonika 1Die Schülerinnen und Schüler der 5. Und 6. Klassen des Schuljahres 2019/20 staunten nicht schlecht, als sie Anfang Dezember 2019 im Musiksaal von der Referentin des Workshops zur steirischen Harmonika mit flotter Musik begrüßt wurden. Es handelte sich nämlich um eine junge Professorin, Mag. Elke Scherr, die ihnen bisher als Physik- und Chemielehrerin bekannt war. Es war schön mitzuerleben, wie Jugendliche, die eher andere Hörgewohnheiten haben, sich von traditioneller steirischer Volksmusik mitreißen ließen! Denn eine Vollblutmusikerin stellte ihnen mit Spielfreude und Virtuosität ihr Instrument vor. Nach einer kurzen informativen Einführung zur Funktionsweise und Aufbau der steirischen Harmonika, lernte das junge Publikum auch verschiedene Stile der Volksmusik kennen. Beim Begleiten eines Marsches mit Löffeln hatten die Jugendlichen sichtlich Spaß. Zum Abschluss wurde je nach Entscheidung der Gruppe gesungen (ein Volkslied oder ein Jodler) oder getanzt (Vogerltanz). Das Projekt zur steirischen Volksmusik hätte gegen Ende des letzten Schuljahres mit einem klassenübergreifenden Volkstanznachmittag einen krönenden Abschluss erfahren sollen. Bedauerlicherweise konnte er auf Grund des Covid-Lockdowns/Coronavirus nicht realisiert werden.

Feedback einer Schülerin: „war sehr toll, hat sehr Spaß gemacht, Sie können auch super spielen!!!“ Mag. Jagoda Marković zurück

 

Copyright © 2019 Schulen der Grazer Schulschwestern. Alle Rechte vorbehalten.
Grazer Schulschwestern, Georgigasse 84a, 8020 Graz, Tel.: 0316/574098, Email: office@schulschwestern.at